Künstliche Intelligenz Die berühmtesten Filmroboter aller Zeiten

Aktualisiert am 21.12.2022 Von Franz Graser

Roboter zählen zum Stammpersonal vieler Science-Fiction-Filme und -Fernsehserien. Einigen dieser Androiden gelang es sogar, zu Persönlichkeiten zu werden, die aus der Kinogeschichte nicht wegzudenken sind.

(Bild: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung)

1927: Maschinenmensch (Metropolis)

Für manche Filmkritiker gilt Fritz Langs dystopischer Stummfilm Metropolis immer noch als der beste je gedrehte deutsche Spielfilm. Der Streifen zeigt eine Gesellschaft, die von Fabrikanten regiert wird, die in den oberen Etagen gewaltiger Wolkenkratzer leben, während die Arbeiter im Untergrund vegetieren. Freder, der Sohn eines Industriellen, verliebt sich in ein einfaches Mädchen namens Marie und folgt ihr in die Katakomben. Da Marie zwischen den Arbeitern und den Fabrikanten vermitteln will, ersinnt Freders Vater einen perfiden Plan, um sie zu diskreditieren. Er wendet sich an den Erfinder Rotwang, der einen Maschinenmenschen entwickelt hat.

Freders Vater lässt Marie entführen und bringt sie in Rotwangs Labor. Dort verwandelt sich der Maschinenmensch in ein Double des Mädchens. Der Roboter feuert die Arbeiter zum gewaltsamen Aufstand an. Als die Unterstadt im Chaos versinkt, zetteln die Arbeiter eine Hexenjagd an und nehmen die falsche Marie fest, um sie auf einem Scheiterhaufen zu verbrennen. Im Feuer tritt der Roboterkörper von Maries Double wieder zutage.

Der Maschinenmensch wird in eine Kopie des Mädchens Marie verwandelt.
Der Maschinenmensch wird in eine Kopie des Mädchens Marie verwandelt.
(Bild: Fritz-Murnau-Stiftung)

Beim Drehen des Films steckte in dem Roboterkörper die damals 19-jährige Brigitte Helm, die auch das Mädchen Marie spielte. Dazu wurde ein Gipsabguss des Körpers der Schauspielerin angefertigt, an den das Kostüm angepasst wurde. Als Material für den Roboteranzug wurde eine Art Spachtelmasse verwendet, mit der schadhaftes Holz ausgebessert werden konnte. Nach dem Aushärten wurde der Anzug mit Metallfarbe besprüht. Die Schauspielerin konnte sich in dem engen Kostüm kaum bewegen und verletzte sich mehrfach an scharfen Kanten des Roboteranzugs.

Trivia: Ralph McQuarrie, der Produktionsdesigner von Star Wars, ließ sich bei den Entwürfen für den Roboter C-3PO stark von dem Maschinenmenschen aus Metropolis inspirieren. C-3PO ist allerdings männlich, während der Roboter aus Metropolis eindeutig weibliche Formen aufweist.

(ID:37820890)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung