Miniatur-Touchdisplay mit zwei Zoll inkl. Softwareumgebung

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die kleinen Displays mit zwei Zoll machen den Anfang. Weitere Display-Formate sollen folgen. Abgerundet wird das Display von einem Software-Tool für Touch- und Anzeigefunktionen.

Anbieter zum Thema

Mit einer Diagonalen von zwei Zoll startet die uniTFT-Serie. Weitere Display-Formate sollen folgen.
Mit einer Diagonalen von zwei Zoll startet die uniTFT-Serie. Weitere Display-Formate sollen folgen.
(Bild: Electronic Assembly)

Eine Bildschirmdiagonalen von zwei Zoll misst das erste Mitglied aus der Serie uniTFT. Weitere Formate mit 2,8''; 3,5'' sowie 4,3'' folgen in Kürze. Mit einer Helligkeit von 1000 cd/m² und mehr lassen sich die Displays auch bei direktem Sonnenlicht ablesen. Die Betrachtungswinkel betragen bei dieser Bildschirmtechnik nahezu 360°. Alle Touch- und Anzeigefunktionen sowie Animationen sind über das mitgelieferte Windowstool frei programmierbar.

Die Miniatur-Touchpanels eignen sich als Ersatz von physischen Schaltern und Reglern in der Hausautomation, als Bedientableaus in Wohnmobilen oder zum Einbau in Küchen- sowie Wellness- oder Fitnessgeräte. Für die Einbindung der uniTFT-Geräte in eine Anwendung ist die Displayeinheit mit entsprechenden Schnittstellen ausgestattet.Neben einer USB-Schnittstelle verfügen sie außerdem über alle Industrie-üblichen Schnittstellen wie RS232, SPI und I²C. Digitale Ein- und Ausgänge, vier Analogeingänge und ein PWM ermöglichen es, dass sich die Displays als intelligente Steuerung mit Berechnung und Verwaltung von Daten und Signalen einsetzen lassen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46459258)