Linearer LED-Treiber mit Spannungsabfall auf 135 mV bei 50 mA

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Einen linearen LED-Treiber mit Konstantstrom bietet Infineon mit dem BCR430U. Der Spannungsabfall kann auf 135 mV bei einem Strom von 50 mA absinken.

Anbieter zum Thema

Der lineare LED-Treiber BCR430U benötigt keinen externen Leistungstransistor.
Der lineare LED-Treiber BCR430U benötigt keinen externen Leistungstransistor.
(Bild: Infineon)

Der Treiber-IC des Typs BCR430U von Infineon Technologies ist ein linearer Konstantstrom-LED-Treiber. Dieser kommt ohne einen externen Leistungstransistor aus und bietet einen optimierten Spannungsabfall, um den LED-Strom zu regeln. Typische Anwendungen sind LED-Streifen oder LED-Gebäudebeleuchtungen.

Der Spannungsabfall am integrierten Treiber-IC kann auf 135 mV bei einem Strom von 50 mA absinken. Dies verbessert den Gesamtwirkungsgrad und ermöglicht die nötigen Reserven, um die LED-Vorwärtsspannungstoleranzen und -schwankungen in der Versorgungsspannung auszugleichen. Mit dem Baustein können zusätzliche LEDs mit gleicher Versorgungsspannung hinzugefügt werden.

Der LED-Treiberstrom liegt zwischen 5 mA und 100 mA und kann über einen hochohmigen Widerstand an einem eigenen Pin eingestellt werden. Die Versorgungsspannung liegt zwischen 6 und 42 V.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45140833)