Referenzdesign für das Smartphone Gesichter erkennen: Software identifiziert anhand menschlicher Haut

Anbieter zum Thema

Das Smartphone sicher per Gesichtserkennung freischalten: Ein jetzt vorgestelltes Referenzdesign ist in der Lage, die menschliche Haut zu erkennen. Damit soll ein sicheres Entsperren möglich sein.

Das Gesicht erkennen: Trinamix und STMicroelectronics haben zusammen ein Referenzdesign für Smartphone-Hersteller entwickelt.
Das Gesicht erkennen: Trinamix und STMicroelectronics haben zusammen ein Referenzdesign für Smartphone-Hersteller entwickelt.
(Bild: trinamix)

Sicherheit am Smartphone kann über einen Fingerdrucksensor erfolgen oder über eine PIN-Eingabe auf dem Display. Ein besseres Sicherheitsmerkmal ist das menschliche Gesicht. Eine Kamera scannt das Gesicht und eine Software wertet die Informationen aus. Jetzt haben STMicroelectronics und Trinamix, eine Tochter von BASF SE, ein gemeinsames Referenzdesign für Smartphone-Hersteller entwickelt.

Das Referenzdesign umfasst eine vollständige Systemimplementierung inklusive Flood Illumination, einem auf dem Global-Shutter-Bildsensor von ST basierenden Kameramodul mit verbesserter Nahinfrarot- (NIR-)Sensitivität (VD56G3) sowie einen patentierten Algorithmus von Trinamix. Die Komplettlösung arbeitet hinter einem OLED-Display.

Algorithmus erkennt selbst Deepfakes

Mit dem System ist es möglich, kontaktlos, schnell und zuverlässig sich zu authentifizieren und in ein Smartphone zu integrieren. Die von Trinamix entwickelte Technik erfasst nicht nur 3D-Merkmale des Gesichts in Echtzeit, sondern erkennt echte Haut.

Das Entsperren des Smartphones mit einer fotorealistischen Maske, 3D-Skulptur oder sogar einem detaillierten 2D-Ausdruck wird praktisch unmöglich. Der Algorithmus unterscheidet effektiv zwischen Haut und anderen Materialien, um Täuschungsversuche mit Fotos, hyper-realistischen Masken oder Deepfakes zu erkennen.

Das gemeinsame Referenzdesign lässt sich direkt hinter ein OLED-Display platzieren und bietet laut Trinamix die höchsten biometrischen Sicherheitsstandards. Für das Referenzdesign kommen Bildsensoren von ST zum Einsatz. Sie bieten neben einer hohen Empfindlichkeit ein geringes Übersprechen.

(ID:48548582)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung