Rasende Verkehrswende Das Twike 5: Ein E-Bike für die Autobahn

Von Maria Beyer-Fistrich

Die Twike GmbH stellt seit Jahrzehnten außergewöhnliche E-Bikes her. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h hat das Twike 5 mit einem klassischen E-Fahrrad zwar wenig zu tun, dem Interesse tut das aber keinen Abbruch. Im Gegenteil: Bereits jetzt hat das Unternehmen 4,8 Millionen Euro an Anzahlungen und 1.600 Vorbestellungen eingesammelt.

Das Twike 5 kommt 2023 auf den Markt.
Das Twike 5 kommt 2023 auf den Markt.
(Bild: Twike GmbH)

Ein E-Bike, das mit 190 km/h über die Autobahn düst: So stellt man sich das klassische Elektrofahrrad mit Pedalen eher nicht vor. Dass es dennoch einen Markt für rasend schnelle und umweltfreundliche E-Bikes gibt, zeigt die Geschichte von Twike GmbH. Das Unternehmen produziert seit 20 Jahren verschiedene Iterationen seines Leichtelektromobils.

Das erste Twike ging aus einer Studie von Studenten hervor und war ursprünglich als reines Velomobile, also ohne elektrische Unterstützung, geplant. Um in Konkurrenz mit anderen Anbietern treten zu können, entwickelte das Team einen Prototyp mit elektrischer Unterstützung. Ab 1992 brachte die neugegründete Twike AG aus der Schweiz den Prototyp zur Serienreife. Es folgten mehrere Nachfolgemodelle, die in Kleinserie und demzufolge in Handarbeit hergestellt wurden. 2002 wurde die Twike AG von FINE Mobile GmbH aufgekauft, welche nun in Rosenthal in Hessen das Twike weiter produziert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 26 Bildern

Handarbeit hat seinen Preis und bis vor wenigen Jahren war die Zielgruppe der Twikes in einer Nische angesiedelt. Der Hersteller beschreibt seine Zielgruppe folgendermaßen: „Kern-Zielgruppe sind die sogenannten "LOHAS". Das Akronym steht für Lifestyle of Health and Sustainability, einem Marktsegment von Menschen, deren Lebensstil stärker die Themen Gesundheit und Fitness, Umwelt, persönliche Entwicklung, nachhaltiges Leben und soziale Gerechtigkeit adressieren. Unsere Kunden gehören zur gut ausgebildeten Ober- und Mittelschicht. Sie sind sportlich orientiert und streben ein einzigartiges Fahrerlebnis mit reduziertem ökologischem Fußabdruck an. Unser typischer Kunde hat keine bzw. mittlerweile erwachsene Kinder.“

Eine weitere wichtige Beschreibung der Zielgruppe wäre, dass sie nicht preisempfindlich sein darf. Je nach Ausführung liegt der Neufahrzeugpreis für ein Twike 5 zwischen 39.900 Euro und 49.900 Euro. Der Zielgruppe gefällt es. Der Hersteller plante mit einem Absatz von 500 Exemplaren. Registriert wurden bis dato 1.600 konkrete Kaufinteressenten, die bereits knapp 5 Millionen Euro angezahlt haben. Dir Firma löst den Überhang an Bestellungen durch das Nachfolgemodell auf. Wer das Twike 5 bekommt oder auf der Warteliste für das Twike 6 steht, sieht man als Interessent an einer Rangliste. Die Anzahlungen der Überhang-Bestellungen finanzieren dann gleich die Forschung für das Twike 6.

Die technischen Daten und Finanzierung

Das Twike 5 bietet Platz für zwei Personen, wiegt 600 Kilogramm und erreicht eine Geschwindigkeit von bis 190 km/ bei 500 Kilometer Reichweite. Die Finanzierung läuft über eine Crowdinvest-Plattform – die erste „Funding-Schwelle“ ist derzeit bereits erreicht. Finanziert wird das Twike 5 wie schon seine Vorgängermodelle teilweise durch die Community. Die aktuelle Finanzierungsrunde soll zwei Millionen Euro sammeln. Aktuell sind es rund 355.000 Euro. Für die finale Entwicklung und den Anlauf der Produktion des Twike 5 werden rund sechs Millionen Euro veranschlagt. Die Mittel sollen durch Eigenkapitalinvestitionen und/oder Fremdkapital aufgebracht werden. Die derzeitigen Aktionäre sind bereit, bis zu 20 Prozent der Anteile des Unternehmens zur Eigenkapitalfinanzierung abzugeben. Mitmachen kann man bereits ab 100 Euro.

Ein wesentlicher Grund für den Erfolg von Twike sei eine Veränderung in der grundsätzlichen Akzeptanz von E-Mobilität. Während 2010 in Deutschland noch lediglich 309 Stromer zugelassen wurden, waren es 2021 bereits 356.000 Zulassungen und zwei Millionen verkaufte E-Fahrräder. Ein wesentlicher Faktor für viele Käufer ist Abkehr vom Verbrennungsmotor aus Umweltschutzgründen.

(ID:48531460)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung