Nachhaltige Stromversorgung Batterie-Alternative: Nexperia investiert in PMICs für Energy Harvesting

Von Michael Eckstein

Anbieter zum Thema

Nexperia kauft Nowi: Durch die Übernahme des niederländischen Startups stärkt der Chiphersteller seine Expertise für Ultra-Low-Power-Management. Zum Jahreswechsel 2022/2023 soll die Massenproduktion von besonders stromsparenden PMICs starten.

Dank der Nowi-Technik kann Nexperia seinen Kunden nun nachhaltige Alternativen zur batteriegestützten Stromversorgung ihrer Produkte anbieten.
Dank der Nowi-Technik kann Nexperia seinen Kunden nun nachhaltige Alternativen zur batteriegestützten Stromversorgung ihrer Produkte anbieten.
(Bild: Nexperia)

Der chinesische Chiphersteller Nexperia mit Sitz im niederländischen Nijmegen investiert in Lösungen für Energy Harvesting: Mit der Akquisition des 2016 gegründeten, niederländischen Startups Nowi erweitert Nexperia seine Expertise für Ultra-Low-Power-Management. Die PMICs von Nowi kombinieren nach eigenen Angaben den kleinsten PCB-Footprint mit den niedrigsten BOM-Kosten und der besten durchschnittlichen Harvesting-Leistung. Ab Ende 2022/Anfang 2023 will Nexperia auf der von Nowi entwickelten Technik Power-Management-ICs (PMICs) in großen Stückzahlen fertigen und weltweit vertreiben.

„Nowi ist eine strategisch wichtige Investition, denn Energy Harvesting ist die perfekte Ergänzung zu Nexperias bestehenden Power-Management-Fähigkeiten“, sagt Dan Jensen, General Manager Business Group Analog & Logic ICs, von Nexperia. Durch die Übernahme könne Nexperia seinen Kunden nun eine nachhaltige Alternative zur Batterieversorgung ihrer Produkte anbieten, die schnell auf dem Markt verfügbar sein wird. Das Team von Nowi habe ein starkes Fundament geschaffen, „auf dem wir nur noch aufbauen und die Skalierbarkeit erleichtern wollen – sowohl auf der Produktionsseite als auch in Bezug auf das Geschäft und das Team“.

Zugang zur Fertigungs-, Vertriebs- und Marketinginfrastruktur

Simon van der Jagt, CEO von Nowi, ergänzt: „Ein Teil von Nexperia zu werden, ist auf vielen Ebenen sinnvoll.“ So würde es der Zugang zur Fertigungs-, Vertriebs- und Marketinginfrastruktur eines großen Halbleiterherstellers seinem Team ermöglichen, Produkte viel schneller auf den Markt zu bringen. Er ist sicher: „Unser gemeinsames niederländisches Erbe wird zusätzliche Synergieeffekte für zukünftige Aktivitäten bringen.“

Energy Harvesting generiert Energie aus verschiedenen Quellen, etwa Licht, Vibrationen, Radiowellen oder Temperaturgradienten. In Applikationen mit sehr geringer Energieaufnahme kann es die Stromversorgung übernehmen und so als Ersatz für Batterien dienen. Solche Anwendungen können zum Beispiel intelligente Wearables oder autonome drahtlose Sensorknoten sein. (me)

(ID:48767765)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung