Energieeffizienter Nahbereichsfunk NFC Renesas übernimmt Connectivity-Spezialist Panthronics

Von Michael Eckstein Lesedauer: 3 min

Anbieter zum Thema

Der japanische Halbleiterhersteller Renesas setzt seine Einkaufstour fort und übernimmt den österreichischen Wireless-Chipentwickler Panthronics. Damit baut Renesas sein Portfolio um Near-Field-Communication-Technik aus, die zum Beispiel in den den Bereichen Fintech, IoT, Asset Tracking und Wireless Charging stark nachgefragt ist.

Dank seiner Sinuswellen-Architektur kann der eigene NFC-Chip auf signaldämpfende EMV-Filter verzichten, sagt Panthronics. Nach vier gemeinsamen Entwicklungen ist Renesas offenbar so von der Technik überzeugt, dass das Unternehmen den Juniorpartner übernimmt.
Dank seiner Sinuswellen-Architektur kann der eigene NFC-Chip auf signaldämpfende EMV-Filter verzichten, sagt Panthronics. Nach vier gemeinsamen Entwicklungen ist Renesas offenbar so von der Technik überzeugt, dass das Unternehmen den Juniorpartner übernimmt.
(Bild: Panthronics)

Halbleiterhersteller Renesas Electronics Corporation (Renesas) übernimmt die Panthronics AG (Panthronics). Dazu haben die Japaner eine endgültige Vereinbarung mit den Anteilseignern des österreichischen NFC-Spezialisten getroffen. Panthronics ist ein Fabless-Halbleiterunternehmen und auf High-Performance-Wireless-Produkte spezialisiert. Vor rund vier Jahren hat das Unternehmen mit dem extrem energieeffizienten NFC-Chip PTX100R die etablierte Konkurrenz aufgeschreckt, mittlerweile hat Panthronics die Version PTX130R vorgestellt.

Renesas wird Panthronics im Rahmen einer All-Cash-Transaktion übernehmen und so sein Produktportfolio auf dem Gebiet der Connectivity-Technologie erweitern. Damit will Renesas seine Marktposition bei NFC-Anwendungen (Near-Field Communication) ausbauen, die zum Beispiel in den Bereichen Fintech, IoT, Asset Tracking, kabelloses Laden und Automotive stark nachgefragt sind.

NFC: Drahtlose Datenübertragung über kurze Distanzen

NFC hat sich zu einem De-facto-Standard für drahtlose Datenübertragung über kurze Distanzen entwickelt und findet Anwendung in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Finanztechnologie wie mobile Point-of-Sale-Terminals (mPoS) und kontaktloses Bezahlen, IoT, Asset Tracking und kabelloses Laden sind die herausragenden Beispiele für die zunehmende Verbreitung der NFC-Technologie. Panthronics hat seinen Hauptsitz in Graz, Österreich, und stellt hochentwickelte NFC-Chipsätze und Software bereit.

Diese sind einfach in der Anwendung, innovativ, kompakt und hocheffizient für den Zahlungsverkehr, das IoT und das kabellose Laden über NFC. Renesas und Panthronics arbeiten bereits seit 2018 als Technologiepartner zusammen, um der steigenden Nachfrage nach NFC-Anwendungen zu begegnen. Durch die Übernahme der leistungsstarken NFC-Technologie von Panthronics verfügt Renesas über Inhouse-Kapazitäten, um die wachsenden und künftigen Marktchancen für NFC unmittelbar zu bedienen.

Innovative Technik: Kein EMV-Filter dank Sinuswellen-Architektur

Im letzten Jahr hatte Panthronics seinen neuen NFC-Wireless-Charging-Transmitter-Chip PTX130W vorgestellt. Nach eigenen Angaben erhöht dieser die Systemeffizienz bei gleichzeitig reduzierter Verlustwärme für kompakte End-Geräte. Demnach erreicht PTX130W einen On-Chip-Wirkungsgrad, der 18 Prozent besser ist als der des Vorgängers PTX100W. Die an den Listener, das zu ladende End-Gerät, abgegebene Leistung beträgt 1 W und ist damit angeblich doppelt so hoch wie die des besten konkurrierenden Systems.

Laut Marc Dickinson, Chief Marketing Officer von Panthronics, ist der verbesserte Wirkungsgrad des PTX130W ist das Ergebnis von weitreichender Überarbeitung des Leistungsverstärkers des ICs und eines verbesserten Gehäuses mit separaten Sende- und Empfangsanschlüssen.

Nach Angaben von Panthronics verfügt der PTX130W über ausgeklügelte Stromsparfunktionen, die helfen, die Betriebszeit von batteriebetriebenen Ladestationen zu verlängern. Ein automatischer Strom-Regelkreis optimiert die Systemeffizienz. Der Chip verfügt außerdem über eine integrierte Low-Power-Erkennung für Listener-Endgeräte, die bei einer Abfragerate von 2 Hz nur 100 µA verbraucht. Darüber hinaus ermöglicht das 20-stufige Leistungsmanagement im Lademodus laut Hersteller eine Optimierung der Verlustleistung.

Die Panthronics Sinuswellen-Architektur kam erstmals im NFC-Poller PTX100W der ersten Generation zum Einsatz. Diese Architektur macht den verlustbehafteten EMV-Filter überflüssig, der bei herkömmlichen Rechteckwellen-NFC-Architekturen erforderlich ist, und ermöglicht eine direkte Verbindung zwischen dem Transmitter-Chip und der Antenne.

Bereits vier gemeinsam entwickelte Lösungen auf dem Markt

Die Kombination der NFC-Technologie von Panthronics mit dem umfassenden Produktportfolio von Renesas und den Security-Funktionen seiner Mikrocontroller (MCU) und Mikroprozessoren (MPU) eröffnet Anwendern nach eigenen Angaben vielfältige Möglichkeiten zur Entwicklung innovativer, marktreifer NFC-Systemlösungen. Renesas und Panthronics haben bereits vier gemeinsam entwickelte NFC-Systemlösungen auf den Markt gebracht. Dazu gehören Lösungen für mPoS-Terminals, kabelloses Laden sowie Smart-Metering-Plattformen für Wallboxen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Die Unternehmen haben außerdem ein NFC Connectivity Board entwickelt. Dieses ist vollständig in das Renesas Quick-Connect-Studio-Ecosystem integriert. Es ermöglicht Anwendern, MCU-Entwicklungsboards schnell und einfach um neue Funktionen zu erweitern. Damit soll sich eine vollständige High-End-NFC-Konnektivität per „Plug and Play“ realisieren lassen. Weitere Systeme für PoS, IoT, kabelloses Laden und mobile Anwendungen sind nach Angaben des Unternehmens in der Entwicklung. Darüber hinaus soll die Technologie von Panthronics auch in den Automotive-Lösungen von Renesas zum Einsatz kommen, etwa für digitales Schlüsselmanagement.

„Das Thema Connectivity hat für uns Priorität, um unser Lösungsangebot weiter auszubauen und zu diversifizieren“, erklärt Hidetoshi Shibata, President und CEO von Renesas. „Wir sehen enorme Möglichkeiten für die NFC-Connectivity-Technologie von Panthronics. Unsere Kunden können davon in Wachstumsbereichen profitieren, die von FinTech über IoT bis hin zu Automotive reichen.“

Die Übernahme wurde vom Board of Directors von Renesas einstimmig genehmigt. Sie wird voraussichtlich bis zum Ende des Kalenderjahres 2023 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der erforderlichen regulatorischen Genehmigungen und der üblichen Abschlussbedingungen. (me)

(ID:49268817)