Embedded-Computing Neues Kompetenzzentrum stärkt den Embedded-Markt der Zukunft

Das Gespräch führte Margit Kuther

Anbieter zum Thema

Anfang dieses Jahres hat Avnet Embedded ein neues Design Center in Deggendorf, etwa 130 km nordöstlich von München, eröffnet. Wir sprachen mit Silvano Geissler, Vice President Product Creation, Avnet Embedded.

Silvano Geissler: „Immer mehr Kunden wollen oder müssen die leistungsfähigen Technologien zukaufen und sich vorrangig auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Wir bieten dafür optimal zugeschnittene, langzeitverfügbaren Lösungen an.“
Silvano Geissler: „Immer mehr Kunden wollen oder müssen die leistungsfähigen Technologien zukaufen und sich vorrangig auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Wir bieten dafür optimal zugeschnittene, langzeitverfügbaren Lösungen an.“
(Bild: Avnet Embedded)

Herr Geissler, welchen Stellenwert hat das neue Entwicklungszentrum?

Avnet Embedded ist weltweit für das Embedded Business des Avnet-Konzerns verantwortlich, der das Embedded-Geschäft als Wachstumsmotor der Zukunft ansieht. Wir wollen unsere führende Rolle im Embedded-Markt weiter stärken und sind dabei, unsere Kompetenz zur Entwicklung von standardisierten und kundenspezifischen Embedded-Produkten kontinuierlich auszubauen. Deggendorf bietet sich dank seiner Technische Hochschule sowie seines Forschungs- und industrienahes Umfeldes als Entwicklungsstandort für Embedded-Lösungen an.

Was sind die Schwerpunkte des Design-Zentrums?

Wir entwickeln x86 und ARM basierende Standardmodule unserer Roadmap und davon abgeleitete kundenspezifische Lösungen. Das Entwicklungszentrum unterscheidet sich strukturell nicht von den anderen Design-Standorten Stutensee, Freiburg, Neufahrn und Aachen und verfügt über die identischen Schnittstellen, Tools und Prozesse. Wir beschäftigen in Deutschland insgesamt knapp 150 Entwicklungsingenieure im Bereich Boards, Displays, Systeme, Industrialisierung und Qualität.

Wie unterscheiden sich die einzelnen Standorte?

Jedes Entwicklungszentrum spielt eine oder mehrere Rollen als Kompetenzzentrum und hat seine Produktschwerpunkte. Beispielsweise ist Aachen das Zentrum für Produkte, die auf einer ARM-Architektur basieren, während sich die anderen Standorte mit vielfältigen x86 basierende Designs befassen. Layout, Signalsimulation und Modul-nahe Mechanik sind direkt im Board-Werk in Stutensee gebündelt. Das BIOS-Kompetenzzentrum befindet sich in Neufahrn, wo auch komplexe System- und Display-Entwicklungen stattfinden. Dank unseres virtuellen Campus-Konzeptes mit einer einheitlichen Infrastruktur stellen wir für jedes Projekt die passende Technologie mit den dazugehörigen Teams bereit.

Wie unterstützen Sie Ihre Kunden?

Auf der Basis unserer breiten Palette an Standardmodulen und Displays sowie der einfach konfigurierbaren Plattformen SimpleFlex und SimplePlus können wir sehr schnell fertige Produkte anbieten. Unser Rapid Sample Center unterstützt bei der Auswahl der geeigneten Architektur und baut komplette Labor-Funktionsmuster. Darüber hinaus stellen wir Display/Touch Stacks und die benötigten Software Stacks.

Bei einer kundenspezifischen Abwandlung eines Standardprodukts wenden wir die gleichen Design-for-Manufacturing (DFM) und Design-for-Testability (DFT) Regeln an. Unser Design & Manufacturing Ecosystem vereint die einzelnen Entwicklungs- und Fertigungsaspekte.

Wo werden die Embedded-Produkte gefertigt?

Wir fertigen die Embedded-Industrieprodukte werden überwiegend in unseren eignen hochspezialisierten Produktionsstätten in hoher Qualität gefertigt. Dank des hohen Automatisierungsgrads sind wir in der Lage, unsere Produkte zu Weltmarktpreisen anzubieten.

Warum ist Entwicklung und Fertigung im eigenen Hause so wichtig?

Unsere Kunden profitieren von der engen Verzahnung von Entwicklung und Produktion, die in der Entwicklungs- als auch zur Serienphase eine enorme Flexibilität, Transparenz und Sicherheit bietet. Unser umfassendes und digitalisiertes Lifecycle Management begleitet das Produkt von Beginn einer Entwicklung bis zur Abkündigung. Der Kunde erhält dabei angefangen beim optimalen Lösungskonzept über die Implementierung, Serienlieferung und Logistik alles aus einer Hand.

Neues Design Center von Avnet Embedded: Eröffnung war am 1. Januar 2022 in Deggendorf.
Neues Design Center von Avnet Embedded: Eröffnung war am 1. Januar 2022 in Deggendorf.
(Bild: Avnet Embedded)

Welche Anwendungen sind besonders interessant?

Wir sehen unseren Schwerpunkt bei modernen anspruchsvollen HMI-Anwendungen, die praktisch in alle Märkte wie Industrie, Automatisierung, IoT, Bildverarbeitung, Medizin, Transportation, Sicherheitstechnik, Home Automation und Gaming Einzug halten. Immer mehr Kunden wollen oder müssen die leistungsfähigen Technologien zukaufen und sich vorrangig auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Wir bieten dafür optimal zugeschnittene, langzeitverfügbaren Lösungen an.

Wie ist die zukünftige Strategie von Avnet Embedded?

Wir werden uns weiter im weltweiten Markt als innovativer und zuverlässiger Partner für innovative HMI- und Embedded-Lösungen positionieren. Dazu werden wir unsere Plattformtechnologien COMs, Displays und Full-Stack Software sowie die notwendigen Prozesse und Dienstleistungen stetig vorantreiben.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:48228484)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung