Bahnstromversorgung Mit weitem 12:1-Eingangsbereich

Anbieter zum Thema

Die leiterplattenmontierbaren 200-W-DC/DC-Wandler PYH200 von TDK-Lambda verfügen über einen ultraweiten Eingangsbereich von 14 bis 160 VDC (12:1) und sind im Half-Brick-Format mit den Maßen 61,0 mm x 57,9 mm x 12,7 mm (L x B x H) erhältlich.

Für Bahnanwendungen wurden die PYH200 in einem typischen Prüfaufbau nach EN 50155, EN 45545-2, EN 61373 und EN 50121-3-2 getestet.
Für Bahnanwendungen wurden die PYH200 in einem typischen Prüfaufbau nach EN 50155, EN 45545-2, EN 61373 und EN 50121-3-2 getestet.
(Bild: TDK Corporation)

Das Gehäuse der Wandler ist silikonvergossen, um ein hohes Maß an Schock- und Vibrationsfestigkeit zu gewährleisten. Dies ist vorteilhaft für Bahnanwendungen nach EN 50155. Verfügbar sind die Wandler mit Nennausgangsspannungen von 12, 15, 24 und 48 V, die über einen Bereich von –20 bis 15 Prozent für nicht standardisierte Spannungen einstellbar sind. Alle Modelle sind mit Überstrom-, Ausgangsüberspannungs- und Übertemperaturschutz ausgestattet. Zu den Standardfunktionen gehören Remote-Sense-Anschlüsse, eine Remote-On/Off-Funktion, Frequenzsynchronisation der Schaltfrequenz mit einer externen Taktfrequenz und die Möglichkeit Elektrolyt-Kondensatoren an den internen Zwischenkreis anzuschließen, um die Überbrückungszeit effizient zu verlängern.

Die DC/DC-Wandler haben einen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent und können bei Gehäusetemperaturen von –40 bis 100 °C betrieben werden. Die Montageplatte eignet sich zur Kontaktkühlung. Diese kann entweder an Gehäuseteile oder Kühlplatten montiert werden oder als Schnittstelle zu den optional verfügbaren Kühlkörpern zur Konvektions- oder Zwangsbelüftung verwendet werden.

Die Isolation zwischen Eingang und Ausgang sowie zwischen Eingang und Montageplatte beträgt 3.000 VAC, die Isolation zwischen Ausgang und Montageplatte 500 VAC. Die Sicherheit ist durch die IEC/UL/CSA/EN 62368-1 gewährleistet und die CE- und UKCA Kennzeichnung bestätigen die Einhaltung der Niederspannungs- und RoHS-Richtlinien.

Für Bahnanwendungen wurden die PYH200 in einem typischen Prüfaufbau nach EN 50155, EN 45545-2, EN 61373 und EN 50121-3-2 getestet.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:48543564)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung