Heim-Energiesystem Mit Semi-Solid-State-Batterie und bis zu 64 kWh

Anbieter zum Thema

Auf der diesjährigen IFA in Berlin stellt das US-Startup Zendure ein portable Heim-Energiesystem vor. Die SuperBase V ist laut Hersteller das erste System mit Semi-Solid-State-Akkus. Die Kapazität 6,4 kWh ist flexibel bis auf 64 kWh erweiterbar.

Das Heim-Energiesystem SuperBase V: mit Semi-Solid-State-Akkus und einer Kapazität von 6,4 kWh, die bis 64 kWh erweiterbar ist.
Das Heim-Energiesystem SuperBase V: mit Semi-Solid-State-Akkus und einer Kapazität von 6,4 kWh, die bis 64 kWh erweiterbar ist.
(Bild: Zendure)

Die Ladezeit der SuperBase V beträgt nur eine Stunde. Das Energiesystem ist flexibel und vielfältig einsetzbar – die Einsatzszenarien reichen von Smart Home über Camping bis hin zum Laden von Elektrofahrzeigen. Zur Standardausstattung gehören die Unterstützung von öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Level-2-Laden sowie ein unabhängiger Wohnmobilausgang (Satellitenbatterie). Zusätzliche Batterien und Solarpanel erlauben allen Nutzer eine individuelle Anpassung an das jeweilige Einsatzgebiet.

Während die Energiepreise zunehmend steigen und die zukünftige Energieversorgung zu öffentlichen Debatten führt, ist Nachhaltigkeit ein großes Thema – auch unter Verbrauchern. So zeigt die Studie „Der wahre Wert von Grün“, dass 66 Prozent der Befragten in Deutschland Nachhaltigkeit beim Kauf von Elektrogeräten wichtig ist und sie bereit sind, in eine höhere Energieeffizienz zu investieren. Mit dem Solarpanel und der EV-Ladeunterstützung hilft die SuperBase V dabei, Energie nachhaltig zu generieren, zu speichern und zu nutzen. Im Vergleich zu LiFePO4-Batterien speichert die Semi-Solid-State-Batterie bis zu 42 Prozent mehr Energie und verringert zugleich die Sicherheitsrisiken im Falle einer Beschädigung. Die Super Base V demokratisiert damit die Energietechnologie und macht nachhaltige und erschwingliche Energie auch für Prosumenten verfügbar – mit oder ohne Netzanbindung.

Energieversorgung neu gedacht – unabhängig, sicher und flexibel

Heimanwender profitieren besonders von der optionalen Solid-State-Erweiterung des Systems auf bis zu 64 kWh. Einzeln liefert die SuperBase V eine Leistung von bis zu 3.800 W, für eine Leistung bis zu 7.600 W können zwei Einheiten miteinander verbunden werden. Dies sichert die Stromversorgung auch im Notfall und bewahrt die Funktionsfähigkeit von medizinischen Versorgungsinstrumenten daheim, Kühlsystemen oder wichtigen Haushalts- und Arbeitsgeräten. Im Falle eines Stromausfalls oder einer Störung der Energieversorgung springt die SuperBase V ein und verhindert lange Unterbrechungen. Auch stromhungriges Equipment (bis zu 5.000 W), wie zum Beispiel medizinische Gerätschaften, können somit in Betrieb bleiben.

Außerhalb von Notfallsituationen eignet sich die SuperBase V, um Freizeit und Arbeit mobiler zu gestalten. Elektrofahrzeuge sind die Zukunft der Mobilität, stellen aber mit ihren Batteriekapazitäten und Lademöglichkeiten Autofahrer oft noch vor einige Hindernisse. Die SuperBase V vereinfacht als mobiles Energiesystem den Wechsel auf Elektromobilität. In der heimischen Garage wird das System über eine Photovoltaikanlage gespeist und kann somit zu zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig laden. Auch unterwegs ist das mobile Energiesystem von Vorteil. Einfach in den Kofferraum gepackt, erspart die SuperBase V die Routenplanung entlang von Ladestationen. Sollte sich trotzdem eine Ladestation in der Nähe befinden, so unterstützt das portable Energiesystem aber auch das Laden an diesen. Das hilft die Einstiegshürde für Elektrofahrzeuge zu senken und trägt damit auch zur Nachhaltigkeit des Verkehrs bei.

Des Weiteren profitieren auch Outdoor- und Campingfans am Zielort angekommen von den Vorteilen der SuperBase V. Unabhängig davon, ob im Zelt oder Wohnmobil gecampt wird, mit dem Energiesystem stellt die Stromversorgung kein Problem mehr dar. Mit 14 Ports und einem AC/DC-Ausgang kann eine ganze Reisegruppe versorgt werden. Die motorisierten Räder erleichtern den Transport zum Einsatzort. Sollte der Aufenthalt doch etwas länger dauern, dann lässt sich der Energiespeicher mit einer separaten Powerstation und bis zu 3.000 W direkt wieder aufladen.

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick

Die Powerstation zeichnet sich unter anderem durch folgende Alleinstellungmerkmale aus:

  • Branchenweit erste Semi-Solid-State-Batterie mit branchenführender Kapazität von 6,4 bis 64 kWh,
  • erstes Plug-and-Play-Energiesystem für Zuhause,
  • Ladung von 5,9 kWh in nur einer Stunde,
  • unabhängiger Wohnmobil-Ausgang (Satellitenbatterie),
  • erweiterbar mit Batterieeinheiten und leistungsstarkem 3.000-W-Solarpanel,
  • Sprachsteuerung mit Alexa oder Google Home,
  • unterstützung öffentlicher Ladestationen und Level-2-Laden für elektrische Fahrzeuge,
  • Smart Home Panel mit EV-Anschlüssen: Leistung von bis zu 23.000 W, mit der zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden können.

Verfügbarkeit

Die Zendure SuperBase V ist ab dem 20. September in Deutschland bestellbar. Ein erster persönlicher Produkttest ist bis zum 6. September am Zendure-Stand in Halle 3.2 (Stand 229) auf der IFA in Berlin möglich. Zu Testzwecken stehen dort die Powerstation mit zwei Batterieeinheiten und einem Solarpanel zur Verfügung.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:48559433)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung