Gewitterwarnung Der Siemens Blitzatlas: Wo 2021 der Blitz am häufigsten einschlug

Von Maria Beyer-Fistrich

Der Blitz-Informationsdienst von Siemens hat Zahlen zu Unwettern zum Vorjahr veröffentlicht. Wo der Blitz 2021 am häufigsten in Deutschland einschlug, und wo am seltensten, verrät eine Infografik.

Einige Regionen sind aufgrund ihrer geografischen Lage besonders häufig vom Blitz getroffen worden.
Einige Regionen sind aufgrund ihrer geografischen Lage besonders häufig vom Blitz getroffen worden.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Der Blitz-Informationsdienst von Siemens umfasst rund 160 verbundene Messstationen in Europa. So lässt sich Jahr für Jahr dank präziser Messtechnik sehr konkret ermitteln, wo der Blitz in Deutschland und Europa am häufigsten einschlug – und wo am seltensten. Die aktuelle Software erlaubt dabei eine bis auf 50 Meter genaue Messung. Die Daten werden von Siemens zum Schutz von Menschen, Tieren, Technik und Infrastruktur erhoben und an Wetterdienste, Versicherungen, Unternehmen aller Branchen sowie Betreiber von Stromnetzen, Versicherungen oder Feuerwehren weitergeleitet.

Damit hilft der Informationsdienst von Siemens außerdem beim Nachweis, ob ein Blitzeinschlag einen Schaden oder Ausfall verursacht hat. Blitzeinschläge verursachen jährlich Schäden in dreistelliger Millionenhöhe. Für Verbraucher und Endkunden erleichtert der Blitz-Informationsdienst den Nachweis, da solche Einschläge in der Regel versichert sind. Stephan Thern, Leiter des Blitz-Informationsdienstes von Siemens erklärte, dass es in den vergangenen Jahren einen zunehmenden Trend für Gewitterwarnungen im Freizeitbereich gibt. Wichtig ist das vor allem für Veranstalter von Festivals oder Betreiber von Freizeitangeboten, die unter freiem Himmel stattfinden. Die Daten werden dank gestiegener Rechen- und Speicherpower inzwischen innerhalb von zehn Sekunden übertragen, sodass Kunden über die cloudbasierte Lösung direkt alle Informationen auf das Smartphone oder den PC bekommen können.

Wo der Blitz 2021 in Deutschland am häufigsten einschlug

Die Blitzhochburg Deutschlands ist Starnberg mit 7,6 Einschlägen pro Quadratkilometer. Auch Platz 2 geht nach Bayern: Augsburg (5,9 Einschläge pro Quadratkilometer) und der dritte Platz geht an den Bodenseekreis in Baden-Württemberg. Im Vergleich zu 2020 war 2021 ein sehr Unwetter-lastiges Jahr, in dem mit 491.000 Blitzeinschlägen in Deutschland stolze 23 Prozent mehr als im Vorjahr registriert wurden. „2021 war gegenüber den Vorjahren wieder deutlich niederschlagsreicher bei dennoch hohen Temperaturen vor allem im Juni. Damit waren die Grundvoraussetzungen für Gewitter – Feuchtigkeit und hohe Temperaturen – vorhanden, um ein doch deutlich blitzintensiveres Jahr zu registrieren“, sagt Stephan Thern, Leiter des Blitz-Informationsdienstes von Siemens.

Der blitzreichste Tag in Deutschland 2021

Der Gewitter-reichste Monat war der Juni 2021. Besonders in bayrischen Stadt- und Landkreisen wurden deutlich mehr Gewitter gezählt, viele davon im Juni. Hier spielt vor allem die Nähe zu den Alpen wie jedes Jahr eine wichtige Rolle. Der blitzreichste Tag des Jahres war der 29. Juni 2021 mit 45.000 Erdblitzen. Besonders stark getroffen wurde der Kreis Mecklenburger Seenplatte mit 10.000 Einschlägen und der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 8.000 Einschlägen.   

Alle weiteren Informationen finden Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern
  • Blitz-Informationsdienst von Siemens verzeichnete 2021 rund 491.000 Blitzeinschläge in Deutschland – 23 Prozent mehr als im Vorjahr
  • Landkreis Starnberg in Oberbayern ist Blitz-Hochburg 2021
  • Solingen, Brandenburg und Bremen verzeichneten die geringsten Blitzdichten
  • Blitzreichstes Bundesland 2021 ist Baden-Württemberg, die Rangliste der Landeshauptstädte führt wieder München an
  • 29. Juni ist blitzreichster Tag 2021 mit über 45.000 Einschlägen
  • Bosnien-Herzegowina übernimmt Spitzenreiterposition in Europa

(ID:48494193)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung