Aufgedeckt Der Mikroprozessor Intel 4004

Redakteur: Franz Graser

Einen Blick ins normalerweise versteckte Innenleben technischer Geräte und Apparaturen wirft die Redaktion der ELEKTRONIKPRAXIS in der Rubrik "Aufgedeckt". Dieses Mal: Der Mikroprozessor Intel 4004.

Anbieter zum Thema

Signiert: Auf den Chipstrukturen des Intel 4004 hat DesignerFederico Faggin seine Initialen hinterlassen
Signiert: Auf den Chipstrukturen des Intel 4004 hat DesignerFederico Faggin seine Initialen hinterlassen
(Foto: Intel)

1971, also vor 40 Jahren, erblickte mit dem Intel 4004 der erste kommerzielle Mikroprozessor das Licht der Welt.

Mehr über das Innenleben elektronischer Systeme in unserer Bilderstrecke „Aufgedeckt“:

Aufgedeckt
Bildergalerie mit 166 Bildern

Die Kalifornier entwickelten den 4-Bit-Chip für den japanischen Rechenmaschinenhersteller Busicom. Der Prozessor enthielt 2300 Transistoren.

Für die Ausführung jedes Befehls waren acht Taktzyklen nötig, da die Speicheradressen (je 12 Bit) und die Befehle (je 8 Bit) auf den 4-Bit-Bus der CPU verteilt werden mussten. Der Chip wurde bis 1986 produziert.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:29456720)