Nachhaltig entwickeln Bis mindestens 2035: AMD verlängert Support für Xilinx-7-Serie

Quelle: Pressemitteilung AMD

Anbieter zum Thema

Der neue Xilinx-Eigner AMD wird die in vielen Industrien eingesetzten Bausteine der Serie 7 länger als bisher geplant unterstützen. Dazu zählen alle Spartan-7 und Artix-7 FPGAs, das gesamte Zynq-7000-SoC-Portfolio sowie die Kintex-7 und Virtex-7 FPGAs.

Langläufer: AMD wird die beliebte Bausteinfamilie Xilinx 7 länger unterstützen. Das wird nicht zuletzt Anwender aus den Bereichen Industrie, Automotive, Test- und Messtechnik, Luft- und Raumfahrt und Verteidigung sowie Medizintechnik freuen.
Langläufer: AMD wird die beliebte Bausteinfamilie Xilinx 7 länger unterstützen. Das wird nicht zuletzt Anwender aus den Bereichen Industrie, Automotive, Test- und Messtechnik, Luft- und Raumfahrt und Verteidigung sowie Medizintechnik freuen.
(Bild: AMD)

Die AMD Xilinx-Bausteine der Serie 7 mit 28 nm bieten Entwicklern aus den Bereichen Industrie, Automotive, Test- und Messtechnik, Luft- und Raumfahrt und Verteidigung sowie Medizintechnik bewährte Technologie und umfangreiche Funktionalität. Die Anwender in diesen Segmenten verlangen eine lange Produktlebensdauer, die in der Regel 15 Jahre beträgt, wobei viele Produkte noch viel länger unterstützt werden.

Vor diesem Hintergrund freut sich AMD Xilinx, offiziell ankündigen zu können, dass der Support für alle FPGAs und adaptiven SoCs der Serie 7 bis mindestens 2035 verlängert wird. Dazu gehören die kostenoptimierten Spartan-7- und Artix-7-FPGAs, das gesamte Zynq-7000 SoC-Portfolio sowie die Kintex-7- und Virtex-7-FPGAs. Alle Geschwindigkeits- und Temperaturklassen sind enthalten.

Bildergalerie

Die Bausteine der 7er-Serie haben nach eigenen Angaben einen einzigartigen Platz im AMD Xilinx-Portfolio und werden auch in den kommenden Jahren eine gute Wahl für neue Designs sein: Spartan-7 FPGAs erreichen eine sehr hohe Performance/Watt in einem kleinen Gehäuse, bei Artix-7-FPGAs steht ein geringer Stromverbrauch bei hoher Transceiver-Bandbreite im Fokus, während Zynq-7000-SoCs die Software-Programmierbarkeit eines Arm-basierten Prozessors mit der Hardware-Programmierbarkeit eines FPGAs vereinen.

Lange Produktlebenszyklen sind Auswahlkriterium in vielen Projekten

Das Engagement für die Unterstützung langer Produktlebenszyklen ist AMD nach eigenen Angaben sehr wichtig. Angesichts der Herausforderungen in der Lieferkette, mit denen die Branche im Jahr 2022 und darüber hinaus konfrontiert ist, sind Entscheidungen darüber, welche Bausteine in Projekte integriert werden sollen, wichtiger denn je. Es wäre kostspielig, eine Komponente einzuplanen, nur um dann ein Jahr später festzustellen, dass dieser Baustein nicht mehr lieferbar ist.

Obwohl einige Bausteine bereits vor mehr als 10 Jahren eingeführt wurden, gibt AMD Xilinx den Kunden der Serie 7 diese formelle Zusage, um ihnen die Gewissheit zu geben, dass sie mit ihren bestehenden Designs auf Grundlage der Serie 7 fortfahren und neue Projekte auf der Grundlage der unglaublich vielseitigen Technologie der Serie 7 entwickeln können. (me)

(ID:48659885)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung