Automotive BLDC-Pre-Driver Erfüllt ISO 26262 und unterstützt ASIL D

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Toshiba hat einen 3-Phasen-Motortreiber-IC für bürstenlose Gleichstrommotoren (BLDC) in Automotive-Anwendungen vorgestellt, der die funktionale Sicherheit gemäß ISO 26262 unterstützt. Der TB9083FTG eignet sich u.a. für BLDC-Motoren in elektrischen Servolenkungen (EPS) oder elektrischen Bremsen.

Anbieter zum Thema

Der Automotive BLDC-Pre-Driver TB9083FTG: ist konform zur ISO 26262 (2. Ausgabe) und unterstützt die höchste Stufe der funktionalen Sicherheit (ASIL-D).
Der Automotive BLDC-Pre-Driver TB9083FTG: ist konform zur ISO 26262 (2. Ausgabe) und unterstützt die höchste Stufe der funktionalen Sicherheit (ASIL-D).
(Bild: Toshiba)

Der Baustein ist ein 3-phasiger Gate-Treiber für externe n-Kanal-Leistungs-Mosfets, die zum Antrieb eines 3-phasigen BLDC-Motors verwendet werden, ist konform zur ISO 26262 (2. Ausgabe) und unterstützt die höchste Stufe der funktionalen Sicherheit (ASIL-D). Diese Standards sollen das Risiko von Systemausfällen minimieren, d. h. der Treiber eignet sich für den Einsatz in sicherheitskritischsten Automotive-Systemen wie Lenkung und Bremse. Der TB9083FTG umfasst die Selbstdiagnose ABIST und LBIST und wird mit einem ASIL-Sicherheitshandbuch sowie Sicherheitsberichten ausgeliefert.

Der Treiber kann mit PWM-Signalen bis 20 kHz betrieben werden und hat drei Pre-Driver-Kanäle für Sicherheitsrelais und einen integrierten Verstärker zur Motorstromerfassung (mit sechs Optionen für die Verstärkungseinstellung). Die Kommunikation erfolgt über einen CRC-fähigen SPI-Bus.

Hart im Nehmen

Der TB9083FTG ist für die raue Fahrzeugumgebung ausgelegt und kann bei Temperaturen bis –40 °C und bis zu einer max. Umgebungstemperatur Ta von 150 °C oder einer max. Sperrschichttemperatur Tj von 175 °C betrieben werden. Der Baustein befindet sich gerade in der AEC-Q100-Qualifizierung.

Der Treiber wird im P-VQFN48-0707-0.50-005-Gehäuse mit einer Grundfläche von 7 mm x 7 mm ausgeliefert, was die Gesamtfläche der Leiterplatte verringert. Das Gehäuse hat benetzbare Flanken, die für die Qualitätsprüfung in Automotive-Anwendungen erforderlich sind.

Derzeit werden Testmuster versendet. Endgültige Muster stehen ab Januar 2022 zur Verfügung. Die Serienfertigung ist für Dezember 2022 geplant.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47784335)