HF-Signale erzeugen und erfassen Einplatinen-Rechner Red Pitaya mit vier Kanälen und 14 Bit

Anbieter zum Thema

Der Einplatinenrechner STEMlab 125-14 X-Channel passt die Anzahl der Kanäle an die jeweilige Anwendung an. Mit dem STEMlab 125-14 4-Input stehen vier HF-Ein- und Ausgänge bereit.

Einplatinenrechner von Red Pitaya: Der STEMlab 125-14-X-Channel mit mehreren Kanäle für HF-Awendungen.
Einplatinenrechner von Red Pitaya: Der STEMlab 125-14-X-Channel mit mehreren Kanäle für HF-Awendungen.
(Bild: Red Pitaya)

Der Einplatinenrechner STEMlab 125-14 gehört seit der Gründung von Red Pitaya im Jahr 2013 zu den beliebtesten Werkzeugen. Seitdem wurde das Modul von Hobbyisten und Funkamateuren bis hin zu Industrie, Forschung und Raumfahrtanwendungen eingesetzt. Mit STEMlab von Red Pitaya lassen sich HF-Signale erzeugen und auch erfassen.

Für alle Anwendungen, die mehr Kanäle benötigen, bietet der slowenische Messtechnik-Hersteller das STEMlab 125-14 X. Speziell für Anwendungen wie die medizinische und industrielle Bildgebung (MRI und Ultraschall), die zerstörungsfreie Prüfung, Radar/Lidar, Phased-Array-Antennen, das Auslesen wissenschaftlicher Mehrkanaldetektoren, Multikanal-SDR-Empfänger oder Stromnetzüberwachung. Herkömmliche Messtechnik ist in diesem Umfeld sehr teuer. Denn der Preis steigt mit jedem Kanal an.

Mit dem STEMlab 125-14 X-Channel System können Anwender die Anzahl der Kanäle auf die eigenen Erfordernisse anpassen und mit dem Einplatinen-Prüf- und Messsystem mit vier HF-Eingängen gibt es eine Hardware für verschiedene Mehrkanal-Anwendungen. Das Mehrkanal-Messsystem STEMlab 125-14 X eignet sich für Anwendungen, bei denen auf mehreren Kanälen HF-Signale erzeugt und erfasst werden müssen. Es besteht aus mehreren STEMlab 125-14-Bausteinen mit synchronisierter Taktung und Ansteuerung (Trigger) und ist mit einer Software für das Multi-Kanal-Streaming von Ein- und Ausgangssignalen von/zu einem Client PC über eine 1-GByte-Schnittstelle ausgestattet.

Das STEMlab 125-14 4-Input basiert auf dem Modell STEMlab 125-14, bietet anstatt der jeweils zwei HF-Eingangs- und -Ausgangskanäle jetzt vier Eingangskanäle mit einer Abtastrate von 125 MS/s bei einer Auflösung von 14 Bit. Herzstück ist das SoC Zynq 7020 von Xilinx. Zudem hat man das Stör- und Übersprechverhalten verbessert. Erhältlich ist das vier-kanalige HF-Modul ab September 2022.

(ID:48442300)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung