Intelligente optische Inspektionslösung Autonom generierte und KI-basierte Profilanpassung

Von Gerd Kucera

Anbieter zum Thema

Für das ikonische System INSPEKTO S70 hat der IBV-Hersteller eine optimierte Software-Version entwickelt, die u.a. über eine neue Profilverwaltung hilft, Profile im Laufe der Zeit einfach zu verbessern und zu optimieren.

Künstliche Intelligenz mit mehr Leistungsfähigkeit ermöglicht weitere Anwendungen und eine autonome Optimierung nach der Einrichtung.
Künstliche Intelligenz mit mehr Leistungsfähigkeit ermöglicht weitere Anwendungen und eine autonome Optimierung nach der Einrichtung.
(Bild: INSPEKTO)

Das autonome Bildverarbeitungssystem basiert auf dem gesammelten Erkenntnissen zahlreicher Praxiseinsätze. Es besitzt intelligente Funktionen wie ein Empfehlungszentrum, das Anwender bei der Erstellung und Pflege von Prüfprofilen unterstützt und so im Laufe der Zeit die Benutzerfreundlichkeit, Vielseitigkeit, Prozessintegration und Genauigkeit von Inspektionen verbessert. Das System ermöglicht es, sich auf eine agile Fertigung und Prozessautomatisierung zu konzentrieren, während die Qualitätsprüfung dazu autonom abläuft. Bei der Einrichtung eines Bildverarbeitungssystems zur Prüfung eines neuen Produkts muss der Anwender eine Datei mit den Prüfmerkmalen erstellen. Diese wird als Prüfprofil bezeichnet.

INSPEKTO S70 führe Anwender Schritt für Schritt durch die Erstellung neuer Prüfprofile, ohne dass sie über Fachkenntnisse in der industriellen Bildverarbeitung verfügen müssen, sodass der Prozess äußerst intuitiv ist. So kann unabhängig von der Qualitätsprüfung sichergestellt werden, dass Mitarbeiter die Qualitätskontrolle ihrer sich ständig verändernden Produktionslinien schnell und einfach durchführen können.

In der neuen Version verfügt INSPEKTO S70 über eine neue Profilverwaltung, die hilft, Profile im Laufe der Zeit einfach zu verbessern und zu optimieren. Dabei handelt es sich um eine Reihe intelligenter Werkzeuge, die den Anwender durch die Anpassung eines Profils führen, um das gewünschte Leistungsniveau zu erreichen und sicherzustellen, dass es sich kontinuierlich an Änderungen im Produktionsprozess und in der Umgebung anpasst, wie z.B. beim Werkzeugwechsel, beim Austausch von Komponenten oder bei Veränderungen der Beleuchtung. Diese Profilverwaltung ermöglicht es Anwendern auch, frühere und neue Profile für denselben Artikel zu vergleichen, um die Prüfleistung kontinuierlich zu verbessern. Da INSPEKTO S70 für Veränderungen ausgelegt ist und sich an die Bedürfnisse der Produktionslinie anpasst, dient es als langfristige QS-Lösung, die den Hersteller über verschiedene Phasen des Produktionsprozesses hinweg begleitet.

Empfindlichkeit für bestimmte Fehlerarten variieren

Um eine kontinuierliche Inspektionsleistung während des gesamten Lebenszyklus eines Produkts zu gewährleisten, profitieren Anwender von autonom generierten, KI-basierten aktiven Empfehlungen zur Anpassung des Profils an prozess- oder umgebungsbedingte Produktionsänderungen. Dies ist eine beispiellose Fähigkeit, die kein anderes optisches Inspektionssystem, auch kein KI-basiertes, bietet.

Anwender können auch die Empfindlichkeit des Systems für bestimmte Fehlerarten erhöhen oder verringern, während die Empfindlichkeit für andere, auch unvorhergesehene Fehler, unverändert bleibt. Dies kann durch selektives Hinzufügen fehlerhafter Proben zu den Profilparametern erfolgen. Das S70-System benötigt zur Einrichtung nur 20 bis 30 gute Produktproben. In der neuen Version ermöglicht es dem Anwender, dem Profil jederzeit sowohl gute als auch fehlerhafte Proben hinzuzufügen, um die Leistung genau anzupassen.

Dadurch werden Fehlalarme für fehlerhafte Produkte sowie fälschlicherweise als gut eingestufte Produkte reduziert. Das Hinzufügen von Proben zum Profil erfolgt sofort und führt zu einem Profil, das für das spezifische zu produzierende Teil optimiert ist. Diese Optimierung erfordert keine zusätzliche Software oder das Eingreifen von Experten und kann bei Änderungen oder Weiterentwicklungen der Produktionslinie vorgenommen werden.

Darüber hinaus kann der Anwender eine unbegrenzte Anzahl von Inspektionsbereichen (Regions of Interest, ROIs) innerhalb eines Prüfteils definieren und die Größe und Empfindlichkeitsschwellen für jeden einzelnen Bereich unabhängig voneinander einstellen. Auf diese Weise kann das System leicht an die Anforderungen jedes Anwendungsfalls und die Feinheiten jedes Prüfteils angepasst werden. Die neue Software verbessert auch die Fähigkeit des S70, stark reflektierende Objekte zu prüfen.

(ID:48554464)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung