5G aus dem All Keysight und Samsung demonstrieren 5G NR über Satellit

Anbieter zum Thema

Bidirektionales SMS über ein nicht-terrestrisches Netzwerk (NTN) haben Keysight und Samsung demonstriert. Neben SMS zeigte die Demo auch Videostreaming per 5G NR.

Bidirektional SMS und Videostreaming über 5G aus dem erdnahen Orbit. Samsung und Keysight demonstrieren ein nicht-terrestrisches Netzwerk (NTN).
Bidirektional SMS und Videostreaming über 5G aus dem erdnahen Orbit. Samsung und Keysight demonstrieren ein nicht-terrestrisches Netzwerk (NTN).
(Bild: torstensimon / Pixabay)

Der Mobilfunkstandard 5G lässt sich nicht nur über ein terrestrisches Antennensystem verbreiten. Es ist auch möglich, ein nicht-terrestrisches Netz aufzubauen. Man spricht hier von einem NTN, um Datenverbindungen vom Satelliten zum Smartphone zu ermöglichen. Das demonstriert Keysight Technologies zusammen mit Samsung Electronics System LSI Business auf dem MWC23 in Barcelona. Die Demonstration zeigt bidirektionale SMS-Kommunikation und Videostreaming über ein 5G-NTN.

Die auf 5G-Standards basierende satellitengestützte Bodenkommunikation ist ein entscheidender Schritt beim Aufbau von NTNs. Damit lässt sich eine universelle mobile Konnektivität und Breitband-Internetzugang für die Bevölkerung in ländlichen Gebieten bieten. Die Zusammenarbeit von Keysight und Samsung zeigt, wie diese neue Technologie 5G in die Weltraumkommunikation integriert und die Umsetzung von 3GPP Rel-17-Designs beschleunigt.

Dopplerverschiebungen und Signalverluste kompensieren

Wireless-Testplattform E7515B UXM. Im Rahmen einer Demonstration haben Keysight und Samsung 5G NR über ein nicht-terrestrisches Netzwerk per Satellit gezeigt.
Wireless-Testplattform E7515B UXM. Im Rahmen einer Demonstration haben Keysight und Samsung 5G NR über ein nicht-terrestrisches Netzwerk per Satellit gezeigt.
(Bild: Keysight)

Die Demonstration umfasst die Emulation einer Reihe von LEO-Satelliten (Low Earth Orbit) mit dem PROPSIM-Kanalemulator von Keysight und den Aufbau einer 5G-Verbindung zwischen der Wireless-Testplattform E7515B UXM, ebenfalls von Keysight. Hinzu kommt die Exynos-Modemplattform von Samsung. Die LEO-Satelliten bewegen sich in niedrigeren Umlaufbahnen mit sehr hohen Geschwindigkeiten. Das führt zu erheblichen Dopplerverschiebungen und Signalverlusten. Diese muss man kompensieren, um zuverlässige Verbindungen und eine nahtlose Servicequalität zu gewährleisten.

Die Wireless-Test-Platform von Keysight kombiniert 5G NR und NB-IoT-NTN (Narrowband Internet of Things) Signalübertragung mit Hardware und Software zur realistischen Kanalemulation. Damit lässt sich eine durchgängige, gemischte terrestrische und weltraumgestützte Kommunikations-Testumgebung schaffen. Diese Laborplattform simuliert realistisch eine Vielzahl von Orbit-Trajektorien, einschließlich LEO und GEO (Geosynchronous Equatorial Orbit), um diese technischen Schwierigkeiten zu überwinden, das Design von Endgeräten (UE) zu optimieren und UE-Implementierungen vor dem Einsatz von Netzwerken zu validieren.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:49221466)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung