Überspannungsschutz

Für jede Anwendung das passende Blitzschutzsystem

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

SPD mit integriertem Überstromschutz

Hauptaufgabe eines SPD ist die Begrenzung der abfallenden Spannung am zu schützenden Gerät. Bei Überspannungen soll diese auf ein Niveau unterhalb der Stoßspannungsfestigkeit entsprechend der ausgewiesenen Überspannungskategorie begrenzt werden. Die über dem zu schützenden Gerät abfallende Spannung entspricht dabei der Summe aus Schutzpegel des SPD und den induzierten Spannungen über den Anschlussleitungen des SPD sowie eventuellen externen Überstromschutzeinrichtungen in diesem Pfad. Bei einer Überstromschutzeinrichtung, die im SPD integriert ist, entfällt die induzierte Spannung.

Auch möglichst kurze Anschlussleitungen lassen sich einfach realisieren, sodass die Schutzwirkung insgesamt deutlich optimiert werden kann. Die SPDs der Produktfamilie Flashtrab SEC Hybrid bieten für die Kombination aus stoßstromfester Vorsicherung und netzfolgestromfreier Funkenstrecke einen Schutzpegel von 1,5 kV für 230/400 VAC-Systeme und von 2,5 kV für 400/690 VAC-Systeme. Damit erzielen sie eine deutlich bessere Schutzwirkung gegenüber anderen SPDs für diese Spannungsebenen, die meist gleiche oder höhere Schutzpegel aufweisen und dabei noch die Installation externer Überstromschutzeinrichtungen erfordern.

Vorteilhaft ist auch die große Platz- und damit Kostenersparnis durch den Wegfall externer Überstromschutzeinrichtungen. Gegenüber herkömmlichen Lösungen, die die Montage von mehrphasigen Lasttrennern oder Schutzschaltern erfordern, können bis zu zwei Drittel an Platz eingespart werden. Dies erleichtert die Planung, ermöglicht eine kompakte Gestaltung von Schaltschränken und bietet ein hohes Maß an Kosteneffizienz. Auch für die Modernisierung alter Anlagen, die bisher kein oder nur ein unzureichendes Blitz- und Überspannungsschutzkonzept aufweisen, bieten die kombinierten Produkte der Familie Flashtrab SEC Hybrid gute Voraussetzungen, da im Nachhinein oft nur wenig Platz zum Nach- oder Umrüsten von SPDs zur Verfügung steht (Bild 4).

Unterschiedliche Anforderungen an Typ-1-SPDs

Je nach zu schützender Anwendung, Konfiguration des Stromversorgungssystems sowie angestrebter Blitzschutzklasse ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an Typ-1-SPDs. Nur durch ein umfassendes Programm mit abgestimmten Produkten können diese erfüllt werden. Die Blitzstromableiter der Produktlinie Flashtrab SEC mit „Safe Energy Control Technology“ von Phoenix Contact bieten für jedes System das passende Typ-1-SPD zum Schutz vor den Auswirkungen direkter Blitzeinschläge.

Neben den Vorteilen von Funkenstrecken als Typ-1-SPD im Vergleich zu Varistoren ermöglicht die netzfolgestromfreie Technik Produktvarianten mit hohem Ableitvermögen und niedrigem Schutzpegel genauso wie Varianten für höhere Systemspannungen und große Kurzschlussleistungen. Zusätzlichen Nutzen bieten Varianten mit integriertem Überstromschutz aufgrund von Platz- und Kostenersparnis sowie optimaler Schutzwirkung.

* Dipl.-Phys. Claas Rittinghaus Produkt-Marketing Überspannungsschutz, Business Unit Trabtech, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44151407)