Wireless

Wie Smart GPRS M2M- und Telemetrie-Anwendungen vereinfacht

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Batteriemanagement und –Überwachung

TRS GPRS Datagateway: Einsetzbar für zahlreiche Applikationen
TRS GPRS Datagateway: Einsetzbar für zahlreiche Applikationen
(Bild: TRS-Star)
Steigender Bedarf an Kommunikation im Smart Grid stellt auch zunehmende Anforderungen an die eingesetzten Gateways. Für die lokale Pufferung von regenerativ erzeugten Energien werden modulare Batterie-Container mit Speicherkapazitäten von 500 kAh oder 1000 kAh pro Modul realisiert. In diesem System stellt das TRS Smart GPRS Datagateway die Kommunikation zu einer Leitwarte, basierend auf dem IP Telemetry Standard.

Hierzu werden die Anlagenparameter wie Zellenspannungen, Ladezustand, und andere Systemparameter gesammelt, lokal ausgewertet und kommuniziert. Durch die lokale Überwachung ist eine Alarmsignalisierung per Email und SMS möglich. Im TRS Smart GPRS Datagateway ist hierzu die Anbindung an die Inverter und Laderegler sowie an ein Überwachungs- und Zugangskontrollsytsem realisiert.

Weitere Anwendungen

In einer Überwachungsanwendung können die vier digitalen Eingänge benutzt werden, um Alarm-SMS zu verschicken. Bei Änderungen der Eingangspegel werden die entsprechenden Alarm-Meldungen automatisch verschickt. Hierzu werden auf der SIM-Karte die Kontaktdaten im Adressbuch sowie der Text der SMS als Vorlage abgelegt.

Diese Anwendung ist daher einfach über Konfiguration auf der Sim-Karte zu ändern. Sind die vier Kontakte „Alarm1“ bis „Alarm4“ vorhanden, wird an jeder zu diesem Kontakt hinterlegten Rufnummer eine SMS sowie an jede zu diesem Kontakt hinterlege E-Mail Adresse eine Mail verschickt.

Das Smart GPRS Gateway als transparente Remote-Schnittstelle

Als Entwicklungsschnittstelle für verteilte Geräte kann das Smart GPRS Datagatway als transparente Remote-Schnittstelle eingesetzt werden. Über eine SMS angesprochen baut das Smart GPRS Gateway eine Datenverbindung auf, über die die seriellen Schnittstellen eines angeschlossenen Gerätes aus der Ferne angesprochen werden können. Ebenso kann die Datenverbindung etwa durch eine Fehlermeldung aufgebaut werden, so dass ein Fernzugriff und damit die Inbetriebnahme, Entwicklung und Wartung von Geräten vereinfacht wird.

Hierzu wird das standardisierte IP Telemetry Protkoll verwendet. Über eine mulitmaster-fähige RS485-Schnittstelle auf dem Hutschienenbus können weiter Module angebunden werden. Es sind Einheiten mit analogen und digitalen Eingängen sowie mit Steuer- und Lastausgängen vorgesehen. Aber auch die Anbindung an einen kompakten 2TE Hutschien-Steuerrechner wird realisiert. Es sind verschiedene Protokolle vorgesehen, aktuell werden MODBUS als Master und als Client realisiert.

* Jan Koeppen ist Director Environmental Technology bei TRS-Star

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42414932)