User Interfaces

Wie sich das iPhone auf die Gestaltung von Benutzeroberflächen auswirkt

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Einfache Animationen erleichtern die Benutzerführung

Das iPhone löst dieses Problem beispielsweise durch eine Seitwärts-Animation des aktuellen und folgenden Bildschirminhalts und verzichtet somit auf die eher technisch geprägte Baum-Darstellung oder Tree Navigation. Auf größeren Bildschirmen hingegen werden Animationen genutzt, um Elementzusammenhänge zu verdeutlichen.

Minimiert man bei Windows beispielsweise ein Dokument oder Ordner, kann dessen Weg in die Task Bar in der unteren Bildschirmzeile durch eine kurze Animation direkt nachvollzogen werden. Fragen wie "Wo ist das Dokument?" oder "Wie bekomme ich es wieder?" werden hierbei elegant durch eine simple Animation beantwortet. Die "Genie Effects" sind ebenfalls in Apples Betriebssystem OS X vorhanden.

Potenziell kann fast jede vom Benutzer ausgeführte Interaktion durch den Einsatz solcher Effekte visuell unterstützt werden. Abschließend wird die visuelle Attraktivität des User Interface im Allgemeinen gesteigert.

Der Einsatz von Fadings, also dem langsamen Ein- und Ausblenden von Inhalten, und Animationen beispielsweise beim Öffnen und Schließen eines Informations-Containers, lässt ein Interface "weicher" und damit angenehmer erscheinen.

Wir sprechen beim Design dieser Interaktionsübergänge allgemein von "User Experience", die wiederum den Kreis zum "Apple-Gefühl" schließt.

Der Technolgiewechsel sollte gut überlegt sein

Erfahrugnsgemäß geht einem möglichen Technologiewechsel ein längerer Entscheidungsprozess voraus. In vielen Fällen erlaubt die tiefe Verankerung der aktuellen Technik ohnehin keinen spontanen Wechsel. Das Ergebnis sind moderne Konzepte für bereits etablierte Technologien.

Vor allem Effekte wie flüssige Animationen und 3-D-Darstellungen stellen teilweise neue Anforderungen an moderne Visualisierungssysteme und haben je nach eingesetzter Technologie starken Einfluss auf die System-Performanz und Aufwände in der Implementierung. Die Entscheidung bei einem anstehenden Wechsel sollte demnach gründlich abgewogen werden. Es ist empfehlenswerte, den Punkt "dynamische Effekte" direkt mit in die Anforderungsliste aufzunehmen.

Technik- und Designfachleute rechtzeitig zusammen bringen

Der Einfluss der Technologie auf das Design verdeutlicht die Vorteile einer interdisziplinären Zusammenarbeit von Technik- und Designabteilungen. Ergosign empfiehlt, technisch Verantwortliche und Designer frühzeitiger an einen Tisch zu bringen. Die enge Partnerschaft mit einem ausgewählten Technik-Dienstleister stellt sicher, dass bei der Konzeption und Implementierung alle die gleiche Programmier-Sprache sprechen.

Bei der Technologiefrage bietet WPF (Silverlight) von Microsoft nach heutigem Stand eine gute Ausgangslage und sollte bei der Evaluation in die nähere Auswahl aufgenommen werden. Die Hersteller diverser Visualisierungs-Plattformen versuchen bereits die Microsoft-Technik nativer in ihre aktuellen Werkzeuge zu integrieren, um alle Gestaltungsvorteile nutzbar zu machen.

User Experience auf technische Anwendungen übertragen

Positive Nutzungseffekte von Consumer-Produkten und die damit verbundene Chancen für technische Software sind in den letzten Jahren verstärkt in das Bewusstsein der Projektverantwortlichen vorgerückt. So wird zunehmend versucht, die positive User Experience klassischer Anwender-Software wie das iPhone auf die eigenen technischen Anwendungen zu übertragen.

Aufwand und Kosten sowie ein eventueller Technologiewechsel zahlen sich in der Regel in vielerlei Hinsicht aus. Neben reduzierten Supportkosten und Schulungsaufwänden kann die Kundenbindung und Zufriedenheit nachhaltig gesteigert werden.

* * Jan Groenefeld ist Senior User Interface Designer bei Ergosign.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:28568570)