RFID-Tags Sensorschnittstelle ist integriert

Redakteur: Gerd Kucera

Anbieter zum Thema

()

Diese ID-Tags ermöglichen eine drahtlose Datenerfassung, die laut Hersteller über die bloße Identifizierung hinausgeht. Es ist eine neue Generation für Anwendungen, die die Erfassung von Temperaturen, physiologischen Daten oder Umweltdaten erfordern. Typische Anwendungsbereiche für die neuen RFID-Tags sind medizinische Geräte oder Sicherheitssysteme im Automobil. Die RFID-Tags SL13A und SL900A ermöglichen die Implementierung einer neuen Klasse von drahtlosen Datenerfassungsanwendungen: Das SL13A ist ein ISO15693-konformes Tag, das mit NFC-V-(Near Field Communications)-und HF-RFID-(High-Frequency Radio-Frequency)-Lesegeräten kompatibel ist. Das SL900A ist ein mit RFID-Lesegeräten kompatibles EPC-Gen-2-Class-3-Tag. Die ICs enthalten jeweils einen integrierten Temperatursensor, eine Schnittstelle zu einem externen Sensor und eine Echtzeituhr. Sie können wahlweise durch eine Batterie gespeist oder im passiven Modus betrieben werden. Erfasste Messdaten vom internen Temperatursensor oder einem externen Sensor werden mit einer ID zu einem Reader übertragen, der sie dann mit einem Zeitstempel versieht.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42402460)