3-Phasen-Motor-ICs 32-Bit-MCUs für gleichzeitige und unabhängige Ansteuerung

Redakteur: Holger Heller

Völlig neue Einsatzmöglichkeiten erschließen sich laut Martin Gruber, Application Manager für Mikrocontroller bei Gleichmann Electronics, mit den beiden 3-Phasen-Ansteuerungs-ICs V850E/IF3

Anbieter zum Thema

Völlig neue Einsatzmöglichkeiten erschließen sich laut Martin Gruber, Application Manager für Mikrocontroller bei Gleichmann Electronics, mit den beiden 3-Phasen-Ansteuerungs-ICs V850E/IF3 und V850E/IG3 von NEC Electronics, die der Distributor nun in sein Programm aufnahm. Zu den wichtigsten Merkmalen der auf einem 32-Bit-V850E1-Core basierenden MCUs zählen zwei 16-Bit-3-Phasen-Timer mit 6-phasiger PWM-Ausgangsfunktion. „Diese lassen eine gleichzeitige und voneinander unabhängige Ansteuerung von zwei 3-Phasen-Motoren zu“, so Gruber.

Zur weiteren Optimierung von Motorsteuerungen dienen Totzeit-Timer mit Schnellabschaltung zum Schutz der Leistungstransistoren. Die PWM-Frequenz ist frei wählbar, das Tastverhältnis zwischen 0 und 100% einstellbar. Die Register werden über vorgeschaltete Bufferregister beschrieben. Eine Reduzierung der CPU-Belastung wird durch intelligentes Interrupt-Managment bzw. eine Interruptfilterung erreicht. Durch weitere Timer lässt sich eine Blindleistungskompensation (PFC) realisieren.

Die im 0,15-µm-UX4-Flash-Prozess hergestellten MCUs ermöglichen bei 64 MHz Taktfrequenz eine maximale Verarbeitungsleistung von 86 MIPS. Je nach Ausstattungsvariante stehen 128 KByte Flash-Speicher mit 8 KByte RAM oder 256 KByte Flash mit 12 KByte RAM zur Verfügung.Weiterhin sind auf beiden Bausteinen drei A/D-Wandler integriert: zwei separate Hochgeschwindigkeits-12-Bit-ADCs mit drei bis fünf Kanälen und gleichzeitiger Sample&Hold-Funktion sowie ein zusätzlicher 8-Kanal/10-Bit-ADC. Die 12-Bit-ADCs verfügen jeweils über drei analoge Operationsvorverstärker und sechs Komparatoren. Für einen exakten Zeitbezug können die ADCs durch die 3-Phasen-Timer phasensynchron getriggert werden.

Kostensenkung durch Wegfall externer Bauelemente

Ebenfalls integriert sind ein DMA-Controller, ein mehrfach-serielles Interface, vom Anwender konfigurierbare FIFO UART-, CSI- und I²C-Schnittstellen sowie Watchdog Timer, Clock Monitor, eine Resetlogik für die Versorgungsspannung und Low-Voltage-Interrupt. Die V850E/IF3-Familie wird im 80-Pin-LQFP, die V850E/IG3-Familie im 100-Pin-LQFP angeboten. Beide 32-Bit-MCUs arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 4,5 bis 5,5 V, der Betriebstemperaturbereich erstreckt sich von -40 bis +85 °C.

„Die Möglichkeit, mehrere Motoren mit einem Baustein ansteuern zu können, sowie der Wegfall externer Sensoren, Analogbausteine und Sicherheits-ICs tragen in der Praxis zu erheblichen Kostensenkungen bei,“ so Gruber abschließend. Datenblätter und Muster der V850E/IF3- und V850E/IG3-Familien sind bei Gleichmann Electronics auf Anfrage ab sofort erhältlich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:215894)